The Dragonstation - Unsere News






Dánny Schönenborn

Summ summ summ , Bienchen summ herum !!!

 Zum Saisonauftakt in der DSLB ging es für die Drachen in die nahe gelegene Spielstätte "Zum Bienenkorb". Dort erwartete uns ein uns schon bekannter Gegner. Biene`s Einsatzkommando.
 Unser Ziel war klar gesteckt . Ein möglichst guten Saisonstart erwischen. Nach den üblichen Floskeln zur Begrüßung und zum Spiel ging es dann auch gleich los.
 Den Anfang machten Hudi und Ich. Hudi holte sein erstes Spiel souverän mit 0:2 und konnte auch schon den ersten Eintrag in die B-Liste verbuchen . Ein schönes 125er HF.
 Ich hingegen vergab 15 Checkdarts und gab das erste Leg ab . Am Ende setzte ich mich jedoch mit 1:2 durch und die Drachen gingen mit 0:2 aus ihrer Sicht in Führung. Als nächstes gingen Puma und Pinky ans Board. Leider passte bei beiden der Check nicht so recht . Daher gingen beide Spiele jeweils mit 2:1 und 2:0 an das Einsatzkommando . So hieß es nach dem ersten Block 2:2 (5:5). Der zweite Block verlief ähnlich wie der erste nur das diesmal sich das Einsatzkommando ein Monsterfinish sichern konnte. 156 HF.
 So ging es mit dem Stande von 4:4 (10:10) in die Doppel.
 Die Doppel wurden gleichzeitig gespielt und mit folgenden Paarungen . Hudi versuchte mit Puma sein Glück und Pinky mit mir. Glücklicherweise konnten sich beide Drachenpaare die Doppel sichern und wir gingen mit 4:6 in Front. Nun hieß es den Vorsprung möglichst nach Hause fahren . Doch zuvor nahmen wir noch einen wechsel vor. Für Pinky kam Devil ins Spiel. Sie nahm sich quasi selber raus da sie für sich entschied, der Score läuft aber die Doppel wollen nicht. so ist das eben manchmal. Also bekam unser Ersatzdrachen die Chance.
 Eigentlich hätte im dritten Block die Entscheidung fallen sollen. Doch leider vergaben Puma und Devil ihre Chance und das Einsatzkommando kam wieder ran. Leider lies sich Puma dann hängen was seinem Spiel nicht gerade zuträglich war.
 Hudi und Ich wahrten jedoch die Chance für die Drachen und stellten den alten zwei Punkte Abstand wieder her . Es sei noch erwähnt das Hudi sich dort den nächsten Eintrag sichern konnte. Ein megamäßig geil gespieltes 144er HF Somit ging es mit 6:8 in den letzten Block. Jetzt sollte aber die Entscheidung zu Gunsten der Drachen fallen. Hofften wir zumindest. Leider vergaben auch hier Devil und Puma ihre Chance obwohl sie jeweils ein Leg schon hatten. Schade drum. Nun hing es an Hudi und mir es doch noch für die Drachen zu entscheiden. Leider ging Hudi im letzten Spiel etwas die Luft aus , was aber auch nach seinem bis dahin absoluten Monster Spiel verständlich war. Also vorwerfen braucht er sich da absolut nichts. Ich holte mein Spiel und so teilten sich am Ende beide Teams die Punkte.
 Ich persönlich sehe dies mit einem weinenden und lachenden Auge. Es war mehr drin aber verloren haben wir nicht. So ist eben Dart. Ich freue mich schon auf das nächste Spiel das wir dann wieder in unserer Drachenhöhle bestreiten werden .


 Bis dahin. Euer Schöni




---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Dánny Schönenborn

Die Geister die wir riefen !!!

 Nun war es endlich soweit. Der Anfang der neuen DSAB Saison war gekommen. Und zu Beginn durften wir gleich mal eine etwas weitere Reise antreten. Es ging nach Reinickendorf ins gelbe Schloss. Dort empfingen uns die Schlossgeister. Der Empfang war sehr herzlich und in Form des Kapitäns trafen wir einen alten Bekannten aus der letzten Saison wieder. Die Reise für die Drachen traten Hudi, Puma, Patrick, Pinky und Schöni an. Zwar alle leicht angeschlagen aber einen echten Drachen haut so schnell nix um. Zusätzliche Unterstützung gab es von Einer meiner besten Freundinen, die dem ein oder anderen Drachen schon bekannt war. Leider erwies sich das nicht gerade als Vorteil .

 Nun den . Die Begrüßung und das obligatorische Abklatschen war erfolgt und es ging sogleich ans Board. Den Anfang machten wie Tags zuvor Hudi und SIch. Leider fand Ich nicht wirklich in mein Spiel , was nicht nur daran lag das mein Gegner ordentlich scorte und Druck ausübte . Besser machte es Hudi der sein Spiel souverän gewann. Als nächstes traten Puma und Patrick ans Board. Leider bekam es Puma mit einem sehr starken Gegner zu tun der in seinem ersten Spiel gleich mal ne 180 markierte und diese auch durchbrachte. Besser lief es für Patrick der trotz Schwierigkeiten im letzten Leg es doch für sich entscheiden konnte. So hieß es nach Block eins 2:2.
 Der zweite Block lief alles andere als zu Gunsten der Drachen. Hudi lieferte sich mit dem voran gegangenen Gegner von Mir ein Mega Match was er aber leider mit 2:1 verlor. Ich hätte mein Spiel eigentlich gewinnen müssen. Doch gewisse Umstände die ich hier nicht näher erläutern möchte , brachten mich nun endgültig aus dem Tritt . Die Anwesenden wissen was gemeint ist. Somit verlor ich mein zweites Spiel was ich nie hätte verlieren dürfen. Der einzige der in Block zwei punkte für sich verbuchen konnte war Patrick. So ging es mit 5:3 in die Doppel. Um dem Team noch eine Chance zu geben nahm ich mich raus und brachte Pinky.
 Mit folgenden Paarungen versuchten wir das Ruder rumzureißen. Pinky spielte mit Puma und Patrick mit Hudi. Leider gingen beide Doppel an die Schloßgeister was für uns einen 7:3 Rückstand bedeutete. Dennoch war noch nicht alles verloren. Doch leider leider brachte der dritte Block die Entscheidung für unseren Gegner. Trotz größter Bemühungen verloren wir diesen mit 4:0 und die Geister hatten den Sieg in der Tasche. Jetzt hieß es Schadensbegrenzung zu betreiben. Doch die gelang leider nur bedingt . Mit dem Verlust des Blockes von 3:1 war das Schicksal der Drachen an diesem Abend besiegelt. Am Ende mussten wir uns 14:4 geschlagen geben. Auch die Highlights von Patrick (171) und Hudi (180, 100 HF) konnten über diese Schlappe hinweg trösten.
 Ich kann nicht genau sagen ob wir noch etwas hätten reißen können wen ich drin geblieben wäre. Schlussendlich muss ich die Niederlage auf meine Kappe nehmen. Ich kann mich nur in aller Form bei meinen Mitstreitern entschuldigen und gelobe Besserung. In diesem sinne wünsche ich euch einen schönen Sonntag . Bis zum nächsten Spiel 

 Euer Schöni


-----------------------------------------------------------------------------------------------


Vorsätze haben wir immer viel,
so manches, das man machen will.
Dabei soll man im neuen Jahr
weitermachen wie es im Alten war.
Meine guten Wünsche haben einen Grund,
bitte bleibe stets gesund,
bleibe glücklich und lebe Dein Leben,
das neue Jahr hat Dir noch so viel zu geben.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                                                                  Hallo liebe Drachen ,                                                                   

die Kerzen sind aus und vorüber ist die Weihnachtsfeier, da freuen wir uns auf das nächste Fest - wir suchen Eier!
Die letzten Kisten geräumt, gehen jetzt wieder in die Pause, auch der Abwasch ist vollkommen und alles glänzt zu Hause.
Wir hoffen es hat Euch gut gefallen und Ihr lasst Sylvester alle Korken knallen.
Doch eines wollen wir Euch noch wünschen trotz aller Eile, bei den Nachholspielen nur gute Pfeile.
Rutscht gut rein und wir werden uns hoffentlich gesund wiedersehn, auf dem ein oder anderen Drachenspiel in 2018!Allet Juute
Euer Kapi

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dánny Schönenborn
Weihnachtsparty bei den Drachen !!!Das Jahr neigt sich dem Ende und die Saison ist für die Drachen fast geschafft . Und da die besinnliche Zeit der Weihnacht nun ansteht ,war es Zeit das sich die Grosse Drachenfamilie zusammen findet um gemeinsam dies Zeit einzuläuten , bevor es für jeden einzelnen Drachen zu den eigenen Lieben geht. Anlässlich dafür organisierte unser Oberdrachen Gismi bzw. unser Kapi und seine Frau Pinky eine Grosse Weihnachtsfeier mit einem Weihnachtsspassturnier. Ein Grosses Danke schon mal an dieser Stelle an die beiden die dies in Eigenregie organisiert und gemanget haben. Natürlich auch ein Danke an alle Helfer die tatkräftig mit angepackt haben . Sei es im Bereich Transport und Logistik oder im Bereich der Küche die ein Wahnsinnsbuffet mit diversen Platten , kulinarischen Highlights und Salaten auf die Beine gestellt haben . Ein weiteres Danke geht an unsere guten Seelen aus unsere Drachenhöhle . Regina und Petra . Beide sorgten einmal mehr dafür das wir uns rundum wohlfühlten und das wir nicht auf dem trockenen saßen.Nun aber zu Ablauf :Zu diesem festlichen Anlass waren fast alle Drachen aus sämtlichen Drachenteams erschienen . Ob DSLB, DSAB oder die Vertreter aus der RDTO. Leider konnten nicht alle anwesend sein ,da einige Arbeiten mussten, familiär verreist oder anderweitig verhindert waren . Nachdem alle Drachen sich nun an ihren Plätzen befanden eröffnete unser Kapi mit einer Ansprache die Feier ,in der er sich bei allen erschienenen bedankte und kurz über die Details des Abends sprach . Anschliessend hatte unser Torte das Wort . Dieser verlass unsere neu verfasste bzw erweiterte Chronik , da so mancher Neudrache diese noch nicht kannte . Besonders bewegend waren die letzten Worte in denen unserem Makottchen bedacht wurde . Ich kann mir vorstellen das besonders die Schluss Zeilen ihm nicht leicht fielen niederzuschreiben . Und ich denke so mancher hat bei dieser Lautatio auf unsere Erika die ein oder andere Träne verdrücken müssen. Zumindest ging es mir so. Vielen Dank dafür Torte . Das war großartig.Anschliessend hatte wieder unser Kapi das Wort .Bevor er damit begann die Einzelheiten für das anschliessende Turnier bekanntzugeben überreichte er jedem Drachen ein kleines Weihnachtspräsent. Dies beinhaltete je ein Grosses Badehandtuch mit unserem Logo und dem Pseudonym bzw. Spitznamen jedes Drachens, eine kleine Naschtüte und ein speziell angefertigtes Schriftstück mit Namen und kleinem Gedicht. Nachdem dies geschehen war konnte es mit dem Turnier losgehen . Die erste Runde bestand aus jeweils zugelosten Doppeln .Der Spielmodus war Highscore. Aber kein gewöhnliches Highscore. Da es ja ein Spassturnier war , hatte sich unser Kapi ein Paar Raffinessen einfallen lassen . Dies sah wie folgt aus .Einer der Doppelpartner bekam eine Schlafmaske auf und wurde dann von seinem Partner an die Wurflinie geführt . Drei Testdarts wurden geworfen , danach wurde der Spieler um einen Hocker rum geführt und dann mussten beide ein Glass Sangrita trinken. Nicht unbedingt jedermanns Geschmack. Dann ging es zurück an die Linie und der Spieler mit den bedeckten Augen musste nun nach Anweisung seines Partners versuchen in 7 Runden so viele Punkte wie möglich zu erwerfen. Anschliessend wurde getauscht und das selbe Spiel begann von vorn . Der Punkte Schlüssel sah dann wie folgt aus. Der erste bekam 3 Punkte, der 2. bis 8.Platz bekam 2 Punkte und die restlichen Plätze bekamen je 1 Punkt.In der zweiten Runde wurde jeweils wieder zugelost . Nur diesmal traten die Spieler mit der selben Nummer gegeneinander an. Diesmal hiess das Spiel 301 Masterout . Selbstverständlich wurde dies auch nicht auf normalen Weg gespielt. Geworfen wurde sitzend von einem Barhocker der Ca . ein halben Meter von der üblichen Abwurflinie entfernt stand. Das war aber nicht alles . Der jeweilige Spieler der nach jeweils 2 Runden punktetechnich zurücklag musste einen Kurzen trinken. Die Wahl der Getränke lag dabei bei unseren Getränkefeen. Doch es kam noch schlimmer . Der Spieler der nach 13 Runden hinten lag musste einen Kümmerling trinken. Pfuideibel. Sollte nach 25 Runden kein Sieger feststehen hiess es unentschieden. Die Punkte Verteilung bei diesem Spiel sah dann wie folgt aus. Der Sieger eines Matches bekam 3 Punkte (Check vor 25. Runde) , bei unentschieden bekam jeder 2 Punkte und der Verlierer noch einen Punkt .Vor Beginn der dritten und letzten Runde zeichnete sich schon in etwa ab wer die drei ersten Plätze unter sich ausmachen würde. Zu diesem Zeitpunkt führten Snake,Bengs und Schöni die Liste mit jeweils 5 Punkten an . Dicht gefolgt von einigen anderen Spielern mit jeweils 4 Punkten . Zum Beispiel Patrick. Das dritte Spiel hatte auch wieder so einiges zu bieten . Diesmal hieß es Burma Road . Besser bekannt als Splitscore. Geworfen wurde diesmal von einer Bierkiste draufstehend mit einem Luftballon zwischen den Knien . Die Besonderheit bei diesem Spiel war nicht nur das erhöhte stehen , sondern wer sein Ballon fallen ließ hatte die Wahl. Entweder eine Runde aussetzen oder einen Kurzen kippen. Dies brauchte aber keiner , da jeder seinen Ballon fest im Griff hatte bzw zwischen seinen Knien. Diesmal gab es für den Sieger 2 Punkte und 1 Punkt für den Verlierer. Dies ergab am Ende dieser Runde folgenden Punkte Stand . Snake, Bengs und Schöni führten mit jeweils 7 Punkten und es kam zwischen den dreien zum stechen. Dafür wurde nochmals Highscore gespielt , allerdings sitzend von einer Bierkiste aus. Runde um Runde war es spannend, den der Score hielt sich relativ die Waage . Am Ende aber konnte es nur einen Sieger geben und das Tableaut sah wie folgt aus .1. PLATZ : Schöni 2. PLATZ : Snake 3. PLATZ : Bengs4. PLATZ : Patrick und .... Der jenige ist mir leider entfallen Den 5. Platz teilten sich mit einigen anderen unsere Hexe Jutta und unser KapiDie letzten beiden Plätze machten unser Lutz und unsere Sunny unter sich aus mit dem selben Spiel wie die drei Finalisten. Am Ende setzte sich jedoch Sunny durch und unser Lutz musste sich mit dem letzten Platz begnügen . Aber genau genommen gab es bei diesem grossartigen Turnier keine Verlierer. Jeder der Teilnehmer bekam eine entsprechende Urkunde , eine kleine Medaille und er durfte sich ein kleines Präsent aussuchen . Natürlich alles im Design von Drachen. Dies soll es nun gewesen sein und ich möchte mich bei allen Drachen die da waren für den grossartigen Abend bedanken, insbesondere wie schon erwähnt bei unserem Kapi und seiner Frau. Das war ganz Grosses Kino und ich bin echt stolz darauf mich ein Drache nennen zu dürfen . Ich denke ich spreche da nicht für mich. Ebenso geht ein Grosses Danke an unseren Lutz der einen gewissen Betrag der Drachenkasse gespendet hat. Die Summe ist irrelevant . Die Geste selber spricht für sich. Vielen vielen Dank lieber Lutz. So das war es dann meine Lieben Drachen. Ich wünsche euch ein Frohes Fest und besinnliche Feiertage im Kreise eurer Lieben .Euer Schöni


Dánny Schönenborn

Ein Satz mit X , Dat war Tripple Nixx oder jetzt wird´s eng !!!

 Eigentlich wären die Drachen am Freitag auswärts geflogen. Da aber das Spiel auf nächste Woche verlegt wurde , ging es für die Drachen erst am Samstag ans Board.
 Dafür begrüßten  wir die Mannen von Tripple Nixx in unserer heimischen Höhle. Das Hinspiel verloren wir nur denkbar knapp mit 10:8 und wollten es diesmal besser machen bzw. das Spiel für uns entscheiden. Leider konnten wir nicht mit voller Teamstärke aufwarten, taten aber unser Bestes.
 Dieses Spiel hatte auch in tabellarischer Hinsicht einen sehr wichtigen Stellenwert. Den bei einem Sieg hätten wir mit Tripple Nixxx wieder gleichgezogen und der Kampf um Platz 2 und 3 wäre wieder spannend geworden. Dieser Aufgabe stellten sich Pinky, René, Sven , Schöni und zu unser aller Freude auch Hudi , der damit sein erstes DSAB Spiel für die Drachen bestritt.
 Nun aber zum Spiel.
 Den ersten Block verloren die Drachen trotz großem Kampf mit 1:3. Nur Schöni konnte ein Punkt für die Drachen retten und belohnte sich zusätzlich mit einem 100er Finish. Fast wäre ihm noch ein zweites 100er Finish gelungen, auf die selbe Art wie das erste. Ein herber Dämpfer . Trotzdem aufgeben ist nicht.
 Den zweiten Block konnten die Drachen drehen und für sich entscheiden. Diesmal hieß es für die Drachen 3:1. Der einzige der leider sich kein Punkt sichern konnte war unser Hudi. Eigentlich mit einer unserer Topspieler aber an diesem Abend wollte es ihm einfach nicht gelingen. Irgendwie war der Wurm drin. Nun standen die Doppel an . Die Chance das Momentum auf unsere Seite zu ziehen. Schließlich hatten wir zum 4:4 ausgeglichen und damit war alles wieder offen. Leider gingen beide Doppel an unsere Kontrahenten , die sich damit einen zwei Punkte Vorsprung erkämpften. Gerne hätten wir beide geholt oder zumindest eines davon. Fast wäre das auch gelungen aber leider gelang uns das nicht.
 Und ab da war es dann auch um die Drachen geschehen. Irgendwie lief nichts mehr zusammen bzw. das Glück fehlte in den entscheidenden Momenten . Block drei und vier wurde leider jeweils mit 1:3 von den Tripplern geholt. Somit verloren die Drachen das Spiel leider mit 6:12 und mussten einen herben Rückschlag im Kampf um die Pokale hinnehmen.
 Eine sehr nette Geste war die Entschuldigung von Hudi das er so mies gespielt hat, aber mal ehrlich ... Ein schlechten Tag erwischt jeder mal und er hat mehr wie ein mal bewiesen wie wichtig er für unser Team ist . Also von daher alles gut.
 Damit verabschieden sich die DSAB Drachen in die Weihnachtspause und wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest , besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

__________________________________________________________________________________________________________________________________


Mahlzeit meine lieben Drachen . Zeit mal wieder etwas aufzuarbeiten und die Berichte der vergangenen Spiele nach zureichen . 

 1.5.

 Henry´s in Bestbesetzung oder Drachen im Pech.

 Am Samstag flogen die Drachen nach Hohenschönhausen ins Pub Schonehusen zu den Henry´s 59er. Im Hinspiel siegten wir denkbar knapp mit 10:8 . Das lag aber auch daran weil wir uns unnötig schwer taten. Dieses spiel sollte anders laufen. Zumindest hatten wir das vor. Uns war durchaus bewusst das sie alles gegen uns stellen würden was sie zu bieten haben. Dennoch nahmen wir den Kampf an und taten unser Bestes. Dem um die oberen Tabellenplätze stellten sich Patrick, Schöni, Pinky und Eisbär. Das Kätzchen saß erstmal auf der Bank. Den ersten Block trennten sich beide Parteien 2:2 unentschieden was mit unter daran lag das der entscheidende Pfeil einfach nicht ins Doppel wollte . Nun gut . sei es drum. Im zweiten Block ging uns das Glück nun endgültig verloren . Nur ein mageren Punkt konnten wir aus diesem Block retten , was hieß das wir mit 5:3 in die Doppel gingen. Noch war nicht alles verloren . Die Doppel sollten die wende bringen . Zumindest war dies unsere Hoffnung. Leider konnten wir nur eines davon für uns entscheiden und wir gingen mit 6:4 in den dritten Block. Doch alles bemühen half nichts . Irgendwie schoss immer einer quer . Sei es das man mit 200 Punkten vorne ist und die Kiste einfach nicht aus bekommt oder man hat ein Finish und bekommt als Antwort fast ein Highfinish. Schlussendlich verloren wir Block drei mit 3:1 und starteten mit 9:5 in den letzten Block. Doch bereits das erste Spiel brachte die Entscheidung für die Henry´s . Am ende ging auch dieser Block 3:1 verloren und wir unterlagen mit 12:6. Eine sehr bittere Enttäuschung , den wahrscheinlich wäre mehr drin gewesen . Nun was soll´s . Man kann nicht immer gewinnen. Jetzt wird es zwar oben an der spitze enger und schwerer für uns werden aber wir geben nicht auf. Kämpfen für den Traum ... bis zum bitteren Ende. 

 In diesem Sinne. Bis zum nächsten Mal 

 Euer Schöni

__________________________________________________________________________________________________________________________________


Mahlzeit meine lieben Drachen . Zeit mal wieder etwas aufzuarbeiten und die Berichte der vergangenen Spiele nach zureichen . 

 1.4.

 Wen Drachen zu Spielverderber werden :D :D :D 

 Am vergangen Freitag hieß es mal wieder Flügel gerichtet und ab ans Board . Dieses mal begrüßten wir die New Beginners aus der Kleinen Kneipe bei uns. Wie sollten wir in das Spiel gehen ??? Voller Mut oder mit eingekniffen Schwanz. War uns doch das Hinspiel noch mehr als deutlich im Gedächtnis als sie uns quasi überrannten. aber wer uns Drachen kennt der weiß das wi9r niemals aufgegeben und unter Umständen die anderen sehr gerne ärgern. Als Krallen gewetzt und ran an den Mann. Den Anfang machten Puma, Hudi, Pinky und Schöni. Devil und Snake saßen erstmal draußen bzw. machten ihre ersten Spiele in der RDTO Buli.
 Der erste Block lief mehr recht als schlecht . Bei uns so wie auch bei den Beginners. Doch zu unserer großen Überraschung ging dieser 2:2 unentschieden aus. Sehr geil . Weiter so. Der zweite Block verlief ähnlich wie der erste und auch dieser wurde Punktetechnisch geteilt. Man muss dazu sagen wir konnten das Checkpech unserer Gegner diesmal gekonnt ausnutzen. Nicht alles aber einiges. So ging es nun beim Stande von 4:4 in die Doppel. Doch leider verloren wir beide . Nur ein einziges Leg konnten wir daraus gewinnen. Nun ging es mit einem 4:6 Rückstand in den nächsten Block. Dieser gestaltete sich wie Block eins und zwei. Mit glücklichen Händchen holten wir uns auch dort ein unentschieden. Jetzt hieß es alles oder nichts .... Sekt oder Selters. 3:1 für unentschieden oder 4:0 für Sieg . hmmmm..
 Und bäm ... mit dem Mute der Verzweiflung oder mit unbedingten Willen holten wir uns den letzten und vierten Block mit 3:1 . Somit stand es am Ende 9:9 unentschieden. Dies fühlte sich für uns aber eher wie ein Sieg an , den wir waren das erste Team das dem Tabellenersten zumindest ein Punkt stahl. Fast wäre uns der Clou geglückt und wir hätten sie besiegt. Was sagt uns das. Auch ein Klassenprimus sollte sich in Acht nehmen vor feuerschnaubenden Drachen. Mit diesem Fastsieg bzw mit diesem Punktgewinn machten wir unserem Kapi ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk der sich bei uns mit einer Runde bedankte. Dafür bedankten wir uns natürlich artig mit einem Pic.

__________________________________________________________________________________________________________________________________


Mahlzeit meine lieben Drachen . Zeit mal wieder etwas aufzuarbeiten und die Berichte der vergangenen Spiele nach zureichen . 

 1.3.

 Wer im Glaskasten sitzt, soll keine Pfeile werfen :D :D :D

 Da wir auf Grund von Krankheit etc. das Spiel am Freitag den 1.12. verlegen mussten gingen wir tags darauf in der DSAB wieder auf Punktejagd . Diesmal ging es zu den Funny Player i9n den Glaskasten. Wir wurden wie immer wieder herzlich begrüßt und nach dem üblichen Prozedere ging es dann auch gleich los. Den Beginn machten Patrick, Pinky, Snake und Schöni. Unsere Miezekatze nahm erstmal auf der Ersatzbank platz. Feines Kätzchen :D . Der erste Block verlief ganz nach unserem Geschmack. Den diesen entschieden wir klar für uns . Nur ein einziges Leg gaben wir zu diesem Zeitpunkt ab.
 Doch dann geschah das unglaubliche . Irgendwie war auf einmal der Wurm drin. Durch diesen Wurm gaben wir Block zwei mit 3:1 an die Player. Somit waren sie auf einmal wieder dran und wir gingen mit 3:5 aus unserer Sicht in die Doppel. Dafür kam dann unsere Miezekatze ins Spiel in der Hoffnung wieder auf Spur zu kommen. Leider konnten wir nur ein Doppel für uns holen und wir gingen mit 4:6 in den dritten Block. Doch leider zog es sich durch wie ein roter Faden . Bei dem ein oder anderen wollte es einfach nicht mit dem Checken klappen . Somit ging der dritte Block parie aus. Doch auch der vierte und letzte Block brachte nicht die gewünschte Ruhe in unser Spiel. Schöni der eigentlich Schlußspieler ist war mit seinem Match durch und brachte uns das unentschieden . Patrick hätte zu diesem Zeitpunkt schon durch sein sollen . Man kann sich vorstellen das die Spannung unerträglich war. Sudden Death oder Sieg ??? Letztendlich traf Patrick nach nervenaufreibendem Kampf in das ersehnte Doppel und die Drachen holten sich einen 8:10 Arbeitssieg. Aber auch solche Spiele bzw. Spieltage wollen gewonnen werden. Am Ende bleibt es war zwar sehr anstrengend aber wieder ein geiler und erfolgreicher Abend mit sehr netten Gastgebern und wir dürfen weiter von einem Pokal träumen. Doch Achtung der Weg ist noch lang

______________________________________________________________________________________________________________________________


Mahlzeit meine lieben Drachen . Zeit mal wieder etwas aufzuarbeiten und die Berichte der vergangenen Spiele nach zureichen . 

 1.2.

 Ein 65 er Geburtstag und die Drachen sind am feiern.


 Am zweiten Spieltag der DSAB -Rückrunde begrüßten wir alt bekannte Freunde in unserer heimischen Höhle. Die Mannen von Wat´n Dart waren bei uns zu Gast. Doch nicht nur der reguläre Spieltag stand auf den Programm . Den Jürgen von Wat´n Dart feierte seinen 65. Geburtstag. Und wie es bei uns Drachen so üblich ist , lassen wir uns bei einem so denkwürdigen Ehrentag nicht lumpen. Also übergab Schöni ihm im Namen der gesamten Drachenfamilie ein kleines Präsent. Doch auch Jürgen ließ sich seinerseits nicht lumpen und lud uns zu leckerer Pizza ein . Ein ganz herzliches Danke an dieser Stelle. Nun aber zum Spiel.
 Wie im Hinspiel wollten wir klar zeigen das wir die bessere Mannschaft sind . Und das taten wir dann auch. Den ersten Block holten wir klar mit 3:1 für uns. Gerne hätten wir es zu Null geholt doch unser Puma war leider gegen seinen Erzfeind wieder etwas zu fickrich. Der zweite Block ging was die Legs an ging etwas knapper aus wurde aber dennoch mit 4:0 geholt . Somit ging es mit dem Stande von 7:Puma in die Doppel. Jetzt hieß es Deckel drauf machen und das unentschieden save machen . Gesagt... getan. Beide Doppel gingen an die Drachen und es stand zu Beginn des dritten Blockes 9: Puma für die Drachen. Da der neunte Punkt save war konnten wir getrost noch ein Wechsel vornehmen und unsere Miezekatze durfte pausieren ;) . Trotz des Wechsels blieb es wie gehabt . Denn den dritten Block heimsten sich die Drachen ebenfalls mit 4:0 ein. Wobei ich zugeben muss das das Geburtstagskind Schöni die suppe fast versalzen hätte. Der vierte und letzte Block verlief ähnlich wie der erste und wurde mit 3:1 von den Drachen gewonnen. Diesmal hatte unsere Pinky das nachsehen . Sie hatte wohl mit leid mit unserer Miezekatze. Naja sie ist eben tierlieb . :D :D :D
 Am ende können wir sagen wir haben die Partie mit 16:2 souverän geholt und könne weiter mit den oberen Plätzen liebäugeln



__________________________________________________________________________________________________________________________________



Dánny Schönenborn Mahlzeit meine lieben Drachen . Zeit mal wieder etwas aufzuarbeiten und die Berichte der vergangenen Spiele nach zureichen . 

 1.1

 Am zweiten Spieltag der Rückrunde in der DSLB begrüßten wir bei uns die Terrorpfeile. Wir wussten schon im Vorfeld das das kein einfaches Spiel werden würde. Hatten wir doch kurz vorher erst das Nachholspiel gegen dieses Team und nicht gerade die besten Erinnerungen daran.
 Dennoch stellten wir uns mutig entgegen und versuchten das beste draus zu machen.
 Den ersten Block verloren wir leider mit 1:3 da uns das nötige Checkglück fehlte und unsere Gegner bestens aufgelegt waren. Der zweite Block verlief nicht viel anders und ging klar mit 1:3 an die Terroristen ;) . Auch das Legverhältnis sprach bis dahin eine klare Sprache. Mit 2:6 / 4:12 ging es nun in die Doppel .Vielleicht konnten diese ja die wende bringen . Dies gelang allerdings nur bedingt. Konnten wir das erste noch mit weiteren grauen Haaren für uns entscheiden , verloren wir leider das zweite denkbar knapp. So stand es vor Beginn des dritten Blockes 3:7 gegen die Drachen. Eigentlich schien das Ding gelaufen , aber Drachen geben bekanntlich niemals auf.
 Und unser Einsatz wurde belohnt. Den dritten Block konnten wir mit 3:1 für uns entscheiden. Ergo stand es vor dem Schlussblock 6:8 . Geht da noch was ? Leider nicht mehr . Den die Terrorpfeile holten sich auch Block vier mit 1:3 und entschieden die Partie mit 7:11 für sich.
 Was bleibt am Ende als Fazit . Wir konnten ein Spiel mehr gewinnen als im Hinspiel und die "Terroristen" bleiben ein unangenehmer Gegner :D. Ein kleines Highlight gab es trotzdem . Schöni konnte nach etlichen Versuchen ein 120 er Shanghai Finish durchbringen , welches allerdings getrübt wurde in dem Pinky ein 129er Finish plus 18 darter um die Ohren bekam. Egal .... Mundabwischen, Flügel richten und weiter geht's.



_____________________________________________________________________________________________________________


Dánny Schönenborn
1.1.Guten morgen liebe Drachen. Nach etwas längerer Abstinenz schulde ich euch noch ein paar Berichte. Dies hol ich jetzt nach .Drachen haben Kojoten zum fressen gern !!!Am letzten Spieltag der DSLB Hinrunde empfingen wir die Kojoten Zehn-Acht. Ursprünglich hätten wir auswärts spielen sollen aber wie schon so oft in dieser Saison haben wir wieder einmal das Heimrecht getauscht. Nun was soll´s. Wir nehmen es wie es kommt. Nach den üblichen Prozedere ging es dann so gleich in den KampfDen ersten Block mussten die Drachen leider mit 1:3 an die Kojoten abgeben. Was auf den ersten Blick eindeutig schien , war bei näherer Betrachtung gar nicht so eindeutig. Jedes Spiel war bis dahin hart umkämpft , mit dem leider besseren Ende für die Kojoten. Im zweiten Block passte der Check dann schon etwas besser , so das dieser ausgeglichen endete. Mit dem Stande von 3:5 ging es dann in die Doppel. Leider konnten die Drachen nur eines davon für sich entscheiden. Demzufolge der Stand 4:6 nach diesen. Der dritte Block verlief ähnlich wie der zweite und wir liefen weiter einem 2 Punkte Rückstand hinterher. Doch noch war nicht alles verloren . Der vierte und letzte Block sollte den Drachen gehören. Also alle Kräfte nochmal gebündelt um eine drohende Niederlage abzuwenden. Dies gelang leider nicht ganz. Doch mit einem 3:1 Erfolg im letzten Block ,sicherten sich die Drachen zumindest einen Punkt. Nicht viel aber immerhin . Am Ende stand ein hart erkämpftes 9:9 unentschieden. Wie hart umkämpft die Partien waren spiegelte sich in den Legs wieder (20:21). Wir hätten uns gerne mehr erhofft aber man kann nu mal nicht alles haben. Dennoch gab es auf Seiten der Drachen einige schöne Highlights . Schöni konnte sich nun endlich auch in die B-Punkte Liste eintragen und somit das Drachenpunktekonto aufstocken ;) . Am Ende bleibt zusagen das wir insgesamt eine sehr passable Hinrunde gespielt haben und dem Ziel Klassenerhalt ein stückweit näher gekommen sind.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Dánny Schönenborn
1.2.Guten morgen liebe Drachen. Nach etwas längerer Abstinenz schulde ich euch noch ein paar Berichte. Dies hol ich jetzt nach .Schlümpfe oder Narren ???Den letzten Tag der Hinrunde in der DSAB wäre für die Drachen eigentlich frei gewesen . Quasi man hätte sich gemütlich auf die Narrenzeit einrichten können. Aber wie heißt es doch so schön . erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Da uns noch ein Spiel aus der DSLB fehlte , nutzten wir unseren "freien Tag" um dieses nachzuholen. Diesmal begrüßten wir die Dartschlümpfe in unseren heiligen Hallen. Ein Team mit dem wir es schon letzte Saison zu tun hatten. Also waren uns die Spieler nicht unbekannt . Zumindest einigen von uns .Doch wer nun gedacht hat es würde einfach werden der hatte sich extrem getäuscht. Den ersten Block verloren die Drachen leider mit 1:3. Ein exaktes Ebenbild zum Spielverlauf des Vortages. Und auch der zweite Block verlief genauso wie am Vorabend und ging ebenfalls 2:2 aus. Es schien sich ein Dejavue anzukündigen. Nachdem auch das Doppel wie Tags zuvor ausging konnte man meinen man befände sich in einer Art Zeitschleife. "Und täglich grüßt das Murmeltier" :D Doch leider weit gefehlt. Den auch die vorgenommenen Wechsel brachten nur bedingt den gewünschten Effekt. Block drei wurde leider mit 1:3 von den Schlümpfen geholt und somit hatten sie das unentschieden sicher. Also alle Hoffnungen in Block vier gesteckt. Doch die zerschlug sich spätesten nachdem das zweite Spiel in Block vier verloren ging. Schlussendlich holten sich die Schlümpfe diesen ebenso mit 1:3 und am Ende verloren die Drachen mit 6:12. Besonders bitter war das unser Snake an diesem Abend sehr stark gespielt hat und am Ende doch mit leeren Händen da stand. Zu allem übel drückte ihm sein letzter Gegner noch ein 117er Finish drauf . Ausgerechnet der der den ganzen Abend nichts getroffen hat. Aber so ist eben Dart . Nun wat solls.Damit wäre die Hinrunde der DSLB komplett und die Drachen befinden sich im guten Mittelfeld. Da wir am ersten Tag der Rückrunde wieder Spielfrei haben , heißt es Kräfte sammeln und neu angreifen.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dánny Schönenborn

 1.3.
 Guten morgen liebe Drachen.
 Nach etwas längerer Abstinenz schulde ich euch noch ein paar Berichte. Dies hol ich jetzt nach .
 Wen es etwas länger dauert , oder furioser Start in die Rückrunde.
 Nun ist es soweit . Die Rückrunde in der DSAB hat begonnen.
 Dafür flogen die Drachen auswärts in die Endstation zu den Pelzenten. Unser Ziel war klar gesteckt . Zum einen wollten wir den Abstand auf die Spitze verkürzen und zum anderen uns für die knappe Niederlage im Hinspiel revanchieren. Dieser Herculesaufgabe stellten sich Rene, Pinky, Eisbär und Schöni. Gerne hätten wir ein paar mehr Drachen mitgenommen aber leider waren diese verhindert. Egal ... ein Drache kämpft auch für zwei ;). Zu unserer Überraschung bot unser Gegner nicht ganz die Mannen auf wie im Hinspiel. Sollte dies etwa ein gutes Omen für uns sein ?
 Dies war es in der Tat . Denn den ersten Block holten sich die Drachen klar mit 0:4. Auch wen unser Rene und Schöni mit ihrem ersten Leg etwas länger brauchten. ( 33. und 20. Runde ;) ) . Egal ... am Ende zählt was dabei rum kommt. Das wir den ersten Block so klar holen konnten lag besonders an unserem Eisbär der diesmal saustark aufspielte. Block zwei wurde ebenso von den Drachen geholt . Doch diesmal nur mit 1:3, den unsere Pinky musste sich unglücklich gegen die stärkste Pelzente geschlagen geben. Das lag aber insbesondere an dem "Superautomaten". Bsp. Sie trifft außerhalb knapp bei Check Doppel 2 das Pizzafeld und angezeigt wird Doppel 15.... nicht gerade aufbauend sowas.
 Aber wir Drachen sind Kämpfer und geben niemals auf. Das bewiesen wir in den nun folgenden Doppeln. Beide wurden von den Drachen geholt und das unentschieden war save.
 Was soll ich groß über Block drei und vier schreiben.....
 Auch diese wurden von den Drachen mit je 1:3 geholt und wir feierten einen grandiosen 3:15 Sieg über die Pelzenten . Somit war Ziel eins und zwei erfüllt und der Auftakt in die Rückrunde geglückt. Doch auch wen wir so hoch gewonnen haben sollten wir unseren Fokus nicht verlieren. Den wir wissen alle wie schnell es in die andere Richtung gehen kann.
 In diesem Sinne . Eine schöne Restwoche und bis zum nächsten mal
 Euer Schöni



Wir freuen uns Euch mitteilen zu können das unsere neue Homepage www.the-Dragonstation.de Online gegangen ist. Dort kann man sämtliche Platzierungen unserer Teams sehen.Des weiteren eine sehr interessante Galerie ,Infos über den Verein und unseren neusten News.

Die Seite ist aber noch nicht fertig , da wir noch weitere Infos und Highlights einfügen möchten. Die Option "TheDragonstation -unsere News" wird voraussichtlich ab Morgen verfügbar sein.Ihre Meinungen können sie uns gerne bei Facebook mitteilen.

Ein ganz herzliches Danke geht an das Team von www.websitebutler.de/de , für die schnelle Bearbeitung  und wir freuenuns auf die zukünftige Zusammenarbeit.

The Dragonstation