Über The Dragonstation Berlin

Es war einmal... wie viele andere Märchen fing auch das unsere vor vielen Jahren an.

Die heutige Dartmannschaft The Dragonstation entsprang aus dem gleichnamigen Webradio, welches der Kapitän mit großem Erfolg betrieb.

So wurde zur Herbstsaison 2006 in der Gaststätte "Zum schönen Schluck" im Wedding eine Mannschaft aus der Taufe gehoben, deren Weltanschauung eine andere ist; als die von Galileo Galilei. Fortan sprach man in diesen Kreisen: "Die Welt ist eine Scheibe!" Die erste Saison spielte man in der Taufstätte, ehe man zur Herbstsaison 2007 in die Spener Stuben umzog. Das rechhaltige Angebot an Speisen in Pastaform ließ auch aber diese Gastlichkeit nicht zur Dauer werden.

So folgte zwangsläufig der längst fällige Umzug in die Berliner Ruhmeshalle des Dartsports, die Dragons warfen ab diesen Zeitpunkt ihre Pfeile im Dartpalast, im Herbst 2008 weilte man dort mit 8 Mannschaften (darunter eine Vertretung in der Quadliga der Steelabteilung). Das alles geschah bei den Dachverbänden DSAB, DSLB und der Quadliga. Diese Epoche war die erfolgreichste Zeit in der Vereinsgeschichte der Dragonstation. Die Dragonstation spielte zu diesem Zeitpunkt mit den Mannschaften in der C-Liga bis zur Bezirksliga! Leider konnte man auch hier nicht länger verweilen, da der gesetzliche Beschluß des Rauchverbots Einzug in die deutsche Öffentlichkeit hielt!

Zur Herbstsaison 2009 wechselte man in das Prisma in die Rathenower Strasse und spielte dort noch eine Saison erfolgreich.

Egal wie erfolgreich Drachen auch kämpfen, aber auch die stärksten Exemplare dieser Gattung brauchen irgendwann mal eine Pause und so traten die Dragons erst wieder zum Herbst 2012 in Erscheinung. Die neue Drachenhöhle befand sich nun in der Runde Ecke in Britz!

Aha, die Dragons haben also nicht nur pausiert, sondern auch Ihr Jagdgebiet aus dem Wedding und Moabit nach Neukölln verlegt.

Im Herbst 2012 begegneten sich 2 Schwergewichte auf einem Neuköllner Sportplatz, um die beste fußbaltechnische Versorgung von 2 Jungdrachen sicherzustellen. Der Sportdirektor des dort ansässigen Vereines konnte den neuen Fußballpapa und die neue Fußballmama für die Umgestaltung des großen Areals begeistern und wie sich etwas später herausstellte der Papa auch den Ballfetischisten für den Dartsport (wer hätte das in beiden Fällen gedacht). Aus dieser Symbiose heraus wechselten die Dragons abermals ihre Heimspielstätte und so flogen nicht mehr nur noch Bälle, sondern auch Pfeile im Stadion Britz-Süd!

Leider konnte der dortige Casinobesitzer noch nicht die Tragweite des Dartsports erkennen und behandelte die Drachen etwas stiefmütterlich, was zur Folge hatte; dass diese Kein Feuer ausstießen aber diesen Drachenbau auch kurzerhand verließen!

Seit der Herbstsaison 2013 gastieren die Drachen nun im Harzer / Elsen-Eck und hoffen dort einen langfristigen Partner und ein neues Drachennest gefunden zu haben!

Für die Dragonstation spielten im Laufe der Jahre u.a.:

Jörg U., Michael B., Matthias B., Lutz K., Markus S., Petra S., Sandra N., Jutta W., Andreas B., Jörg T., Stefan T., Natalie R., Sascha O, Thomas O., Thorsten P., Rainer N., Marco L., und nicht zu vergessen die beiden M&M´s Michael N. und Marko Q. u.v.a

Das Herzstück aller Dragons ist und bleibt unser lebendiges Maskottchen Erika H.